Bäckerei Latsch

Sven Latsch

Am 1. Mai 1987 gründeten Sven und Ramona Latsch ihre Bäckerei in Bernburg-Neuborna. Der 23-jährige ehrgeizige Bäckermeister begann mit seiner Ehefrau und zwei Halbtagsverkäuferinnen die Kundschaft mit einem vielfältigen Sortiment an frischen Backwaren zu erfreuen. Schnell sprach sich der gute Geschmack der Erzeugnisse der Frische-Bäckerei-Latsch in den angrenzenden Gemeinden herum, sodass die Mitarbeiterzahl in der Bäckerei ständig stieg.

Mit der deutschen Einheit im Jahr 1990 wurde ein Filialnetz in Bernburg und Umgebung aufgebaut. Als 1997 die Produktionsfläche nicht mehr ausreichte wurde der Standort der Bäckerei an den Stadtrand von Bernburg nach Baalberge verlegt. Noch im gleichen Jahr wählte die „Bernburger Mittelstandsvereinigung“ Sven Latsch zum „Unternehmer des Jahres“. Auch in seinem Amt als Obermeister der Bäckerinnung Bernburg setzte er sich aktiv für das Bäckerhandwerk ein.

Im Jahr 2008 verstarb Sven Latsch im Alter von 45 Jahren viel zu früh.

 

Durch die Unterstützung und den Zusammenhalt der mittlerweile  70 Mitarbeiter, der gemeinsamen Tochter Janice Latsch, die auch im Unternehmen tätig ist, konnte sein Traum von einem modernen Bäckereibetrieb, den er sich zur Lebensaufgabe gemacht hatte weiter leben und ist zur Unternehmensphilosophie geworden:

 

Eine Mischung aus moderner Technik, traditioneller Handarbeit und bewährten Rezepturen –wie die begehrten „Ossibrötchen“- sind das Erfolgsrezept